Zum Inhalt springen

Landschaft voller Leben

Flora & Fauna

Mit über 51 % Waldanteil sind Bäume die prägenden Landschaftsgestalter im Naturpark. „Den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen“ trifft bei uns aber nicht zu. Je nach Höhenlage, Klima und Bodenart haben sich unterschiedliche Waldformationen ausgebildet wie Laubmischwälder mit Eichen- oder Buchendominanz oder auch Tannen-Buchenwälder.

Feuchtwiesen sind im Naturpark besondere Biotope der Kulturlandschaft, die einen wertvollen Lebensraum auch für seltene Tier- und Pflanzenarten darstellen. Die Vegetation ist, wie der Name schon vermuten lässt, gut an feuchte Standortbedingungen angepasst, die in Talmulden oder bei einem hohen Grundwasserstand entstehen.

Ein regelrechten „Hot Spot“ der Artenvielfalt stellen unsere Streuobstwiesen dar. Mit über 5.000 Tier- und Pflanzenarten, über 1.000 Pilzarten und über 3.000 Obstsorten besitzen Streuobstbestände die höchste Biologische Vielfalt aller Lebensräume West-, Mittel- und Nordeuropas. Sie sind stark gefährdet, sodass eine besondere Verantwortung für den Schutz dieses ökologisch wertvollen Lebensraumes besteht.

Wer aufmerksam zwischen Bäumen, Feldern und Wiesen unterwegs ist, dem könnten die folgenden Naturparkbewohner über den Weg laufen bzw. fliegen:

  • Ein Feuersalamander sitzt im Bach

    Feuersalamander

  • Ein Rotmilan fliegt über ein Feld

    Rotmilan

  • Ein Biber sitzt am Bachufer

    Biber

  • Ein Schwarzstorch steht im Gewässer

    Schwarzstorch

nach oben