Zum Inhalt springen

Inklusive Wanderbotschafter/-innen im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Neues Förderprojekt der Aktion Mensch im Naturpark

Logo Inklusive Wanderbotschafter/innen

Die Aktion Mensch fördert das Projekt „Inklusive Wanderbotschafter/innen im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald“ - Maßnahmenträger ist der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK).

Durch geprüfte Wegstrecken soll Rollstuhlfahrerinnen/-fahrern die selbstständige Nutzung von Wanderwegen ermöglicht werden. Das Projekt ist auf drei Jahre angelegt und startete offiziell am 29. Mai 2018 mit einer Auftaktveranstaltung in Murrhardt.

Ziel des Projekts ist es, die Teilhabe von Menschen mit Behinderung, insbesondere von mobilitätseingeschränkten Menschen, im Bereich Freizeit und Naturerlebnisse zu ermöglichen. Hierfür werden ehrenamtliche Wanderbotschafter/-innen geschult und mit einem Wander- und Erfassungspaket ausgestattet. Sie testen und bewerten Wege, die zukünftig als Wanderwege angeboten und ausgeschildert werden. Wichtigste Kriterien der Strecken sind, dass sie mit drei bis fünf Kilometern Länge kurz genug sind, um mit Rollstühlen und Gehhilfen auch eigenständig nutzbar zu sein. Außerdem sollen sie über Behindertenparkplätze verfügen und sich in direkter Nähe zu geeigneten Toiletten und/oder Gastronomiebetrieben befinden.

Projektleiterin:
Ines Vorberg, Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. (BSK), Bereich Althütte

Projektkoordinatorin und Ansprechpartnerin:
Andrea Bofinger | Agentur StilSicher
Stuttgarter Str. 92 | 71522 Backang |Tel.: 07191-9789029
E-Mail: wanderbotschafter@stil-sicher.eu | www.stil-sicher.eu/projekte/wanderbotschafter/

 

 

Das Projekt

Ehrenamtliche Wanderbotschafter/-innen werden geschult und mit einem Wander- und Erfassungspaket ausgestattet. Sie testen und bewerten Wege im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald, die zukünftig als rollstuhlgeeignete Wanderwege angeboten und ausgeschildert werden.

Das Ziel

Kurze Strecken von drei bis fünf Kilometern Länge sollen mit Rollstühlen und Gehhilfen auch eigenständig nutzbar sein. Diese Wege sollen am Startpunkt über Behindertenparkplätze verfügen und sich in direkter Nähe zu geeigneten Toiletten und/oder Gastronomiebetrieben befinden. Durch die ausgeschilderten Strecken soll die Teilhabe von Menschen mit Behinderung, insbesondere von mobilitätseingeschränkten Menschen, im Bereich Freizeit und Naturerlebnisse ermöglicht werden.

Die Akteure

Als inklusive Wanderbotschafter-/innen werden Menschen gesucht, die selbst Rollstuhlfahrer sind, oder einen direkten Bezug zu den damit verbundenen Herausforderungen und täglichen Anforderungen haben.

Das weitere Vorgehen

Interessierte, die gerne aktiv draußen unterwegs sind und sich am Projekt beteiligen möchten, sind herzlich eingeladen, sich bei Projektkoordinatorin und Ansprechpartnerin Andrea Bofinger für weitere Informationen zu melden.

Die Ergebnisse

Von den Projektergebnissen werden Menschen mit und ohne Behinderung gleichermaßen profitieren, auch Familien mit Kinderwagen und ältere Menschen mit Rollatoren, da die neu erkundeten Wege von allen genutzt werden können.

 

Projektstart
Logo Aktion Mensch

 

Projekt-Förderung:

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie rund vier Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. www.aktion-mensch.de

Projektleiterin: Ines Vorberg, Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. (BSK), Bereich Althütte

Projektkoordinatorin und Ansprechpartnerin: Andrea Bofinger | Agentur StilSicher
E-Mail: wanderbotschafter@stil-sicher.eu | Telefon: 07191-9789029 | www.stil-sicher.eu

 

Logo Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter

Maßnahmenträger:

Der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. (BSK) ist ein gemeinnütziger, bundesweit tätiger Interessenvertreter körperbehinderter Menschen mit ca. 100 Untergliederungen über das ganze Bundesgebiet verteilt. In Deutschland leben rund sieben Millionen Menschen mit Behinderung viele davon sind körperbehindert.

www.bsk-ev.org

Der BSK Bereich Althütte ist eine rechtlich unselbstständige Untergliederung des Bundesverbandes Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. (BSK). Daneben ist er der Selbsthilfe Körperbehinderter Landesverband Baden-Württemberg e.V. (LSK) angeschlossen. Der BSK Bereich Althütte hat das Ziel, sich im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention aktiv für die Belange der Menschen mit Behinderung einzusetzen.

www.lebensfreude-i-v.de

Logo Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Projekt-Partner:

Der Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald e.V. ist ein Großschutzgebiet von 1.270 km² Fläche, 50 km nordöstlich von Stuttgart gelegen. Hier leben und wirtschaften ca. 170.000 Menschen. Auf rund 60 Prozent der Naturparkfläche wird das Naturerleben mit Projekten aus den Bereichen Direktvermarktung, Umweltbildung, Naturschutz oder Schutz des kulturellen Erbes behutsam gefördert.

www.naturpark-sfw.de

Logo Kreisjugendring

Der Kreisjugendring Rems-Murr e.V. ist die jugendpolitische Interessensvertretung auf Kreisebene, die sich um alle Belange von Jugendlichen kümmert. Er ist der Dachverband der kreisweit organisierten Jugendarbeit. Für Mitgliedsverbände und Öffentlichkeit ist er Servicestelle, Dienstleister und fachkompetente Anlaufstelle. Außerdem ist er in politischen Gremien aktiv und führt auch eigene Projekte durch.

www.jugendarbeit-rm.de

  • Sonderveröffentlichung Wanderbotschafter im Naturpark

    Waiblinger Zeitungsverlag, September 2018

  • Berichterstattung zum Projekt und ersten Arbeitstreffen

    "Leben & Weg", 3/2018

  • Berichterstattung zum Förderprojekt

    "Juhu", das junge Magazin für Seniorenkultur im Rems-Murr-Kreis

  • Zweites Arbeitstreffen auf späteren Termin verschoben

    Arbeitstreffen findet nicht wie geplant am 13. September 2018 statt

  • Berichterstattung zum 1. Arbeitstreffen 21.06.2018

    Backnanger Kreiszeitung + Murrhardter Zeitung

  • Pressemitteilung 27.06.2018

    Inklusive Wanderbotschafter/-innen machen sich auf den Weg

  • Terminankündigung 1. Arbeitstreffen 21.06.2018

    Erstes Arbeitstreffen der zukünftigen Wanderbotschafter/-innen in Strohbecks Restaurant in Althütte-Voggenhof

  • Berichterstattung zur Auftaktveranstaltung 01.06.2018

    Südwestpresse - Gaildorfer Rundschau

  • Berichterstattung zur Auftaktveranstaltung 01.06.2018

    Backnanger Kreiszeitung und Murrhardter Zeitung

  • Veröffentlichung der Pressemitteilung 18.05.2018

    Projektstart: Backnanger Kreiszeitung und Murrhardter Zeitung berichten

  • Einladung zur Auftaktveranstaltung 03.05.2018

    Das Projekt und seine Partner/-innen werden am 29.05.2018 vorgestellt und zukünftige Wanderbotschafter/-innen sollen gefunden werden. Eine gute Gelegenheit sich kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen!

  • Vorberichterstattung Heilbronner Stimme 12.05.2018

    Wandergungen für Menschen im Rollstuhl und mit Geh-Einschränkungen am Breitenauer See

  • Zeitschrift "Leben & Weg" Mai 2018

    In der Verbandszeitschrift des Bundesverbandes Selbsthilfe Körperbehinderter wird das Projekt vorgestellt.

  • Foto: Naturparkmarkt in Aspach-Rietenau 29.04.2018

    Projektleiterin Ines Vorberg und Projektkoordinatorin Andrea Bofinger stellen das Projekt beim Naturparkmarkt den zahlreichen interessierten Besuchern vor.

  • Pressemitteilung 19.04.2018

    Projektstart 2018

  • Flyer April 2018

    Inklusive Wanderbotschafter/-innen im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

  • Foto: Die Projektpartner/-innen April 2018

    v.l.n.r.: Bernhard Drixler, Geschäftsführer Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald; Ines Vorberg, Projektleiterin; Simon Maier, Kreisjugendring; Andrea Bofinger, Projektkoordinatorin

nach oben