Zum Inhalt springen

Lebendiges Geschichtsbuch

Weltkulturerbe Limes

Der Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald ist ein lebendiges Geschichtsbuch. Wenn man weiß worauf man achten und wo man suchen muss, erzählt die Landschaft im Naturpark viel über die wechselseitige Vergangenheit der Region.

Besonderes Highlight und eindrucksvolles Zeugnis unserer Geschichte ist der von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnete Limes, der sich geradewegs durch den Naturpark zieht. Der Limes wurde vor über 1850 Jahren, etwa 150 n. Chr., im Zuge der römischen Besiedlung als Grenzwall errichtet. In erster Linie wurde er als ferntechnische Einrichtung genutzt, um Nachrichten im römischen Reich schnell zu verbreiten. Spuren dieses gewaltigen Bauwerkes sowie Überreste und Rekonstruktionen von Wachtürmen, Kastellen und Wohnhäusern sind auch heute noch zu finden, bspw. in Mainhardt, Murrhardt, Welzheim und Lorch.

 

nach oben