Zum Inhalt springen

Das neue Team auf der Geschäftsstelle!

Als neuen Geschäftsführer auf der Naturpark-Geschäftsstelle begrüßen wir ab 15. April 2021 Karl-Dieter Diemer. Er war von 1991 bis 2019 Forstrevierleiter in Gaildorf. Eine Aufgabe, die ihn sehr erfüllt hat. Im Zuge der Forstverwaltungsreform bekam er die Möglichkeit, seinen beruflichen Schwerpunkt Waldpädagogik auf einer neu geschaffenen Stelle bei ForstBW in Welzheim ein stärkeres Gewicht zu geben. Als die Stelle des Geschäftsführers des Naturparks ausgeschrieben wurde, zögerte er jedoch keinen Moment sich zu bewerben! Als langjährigen Naturparkführer schlägt sein Herz für den Schwäbisch-Fränkischen Wald. Dass diese Bewerbung erfolgreich war und er die Nachfolge von Bernhard Drixler antreten kann, macht ihn stolz. „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit allen Akteuren im Naturpark!Jetzt ist für mich ein Traum wahr geworden: in einem neuen Team die Zukunft dieses Naturparks mitzugestalten, eine schönere berufliche Aufgabe kann ich mir nicht vorstellen!“ so Diemer.

 

Die langjährige und engagierte Naturparkführerin und Landschaftsarchitektin aus Löwenstein – Sabine Rücker ist seit 01. Dezember 2020, als Projektmanagerin im Bereich Regionalentwicklung, sowie für die Naturpark-Förderung zuständig. Durch die 10-jährige Arbeit als Naturparkführerin begleitet Sabine langjährige Projekte wie z.B. das „Naturerlebniscamp Wüstenrot“. Ebenso ist sie Expertin auf der Fläche im Naturpark-Gebiet, kennt die verschiedenen Gegebenheiten der Kulturlandschaft und hat eine Vorliebe für Wildkräuter.

 

Jasmin Kotrba aus Rudersberg, arbeitet seit 01. Dezember als Projektmanagerin im Bereich Erholung und nachhaltiger Tourismus. Mit abgeschlossenem Studium im Bereich Gesundheitsmanagement im Tourismus und Studienschwerpunkt nachhaltiger ländlicher Tourismus“ freut sie sich, Naturerlebnisse für ALLE mit verschiedenen Akteuren zu gestalten. Mit großer Naturverbundenheit sollen Natur- und Walderlebnisse für die Bevölkerung im Naturpark sowie für Touristen geschaffen werden.

 

Als gebürtige Hessin hat es Elena Schick ins Schwabenländle gezogen. Nachdem sie ihren Bachelor in Biologie absolvierte konnte sie bereits viele Erfahrungen in der praktischen Umweltbildungsarbeit sammeln. Im Februar hat Sie nun Ihren Master in Bildung für nachhaltigen Entwicklung abgeschlossen und freut sich darauf kreative Ideen und Ihre Fachkenntnisse im Bereich BNE in die Naturparkarbeit einzubringen. Elena wird zukünftig Ansprechperson für die Naturpark-Schulen sein und das Projektmanagement im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung übernehmen.

 

Franziska Hornung aus Michelbach an der Bilz absolvierte ursprünglich eine Ausbildung zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit und war anschließend mehrere Jahre bei der Touristik und Marketing Schwäbisch Hall tätig. Auf dem zweiten Bildungsweg absolvierte sie in diesem Jahr ihr Studium mit den Fächern „Waldwirtschaft und Umwelt“ sowie „Naturschutz und Landschaftspflege“. Sie freut sich nun sehr auf ihr neues Aufgabenfeld beim Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald im Projektmanagement Biodiversität, Landschaftspflege und Naturschutz.

Zurück zur Übersicht
nach oben