Zum Inhalt springen

Pilzberatungen 2020 in Murrhardt

Jeweils sonntags von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr, an den letzten 3 Terminen (18.10., 25.10. und 01.11.) von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr, können die Pilzsammler ihre Pilzfunde mitbringen und kontrollieren lassen, damit sie die Speisepilze mit ruhigem Gewissen zubereiten können.

HINWEIS: Die Pilzberatung am 30.08. ist abgesagt.

Sie dürfen auch Pilze mitbringen, die sie nicht kennen. Davon aber immer nur zwei oder drei Exemplare, möglichst verschiedener Wachstumsstadien. Das ist zum Schutz der Arten höchst wichtig. Bitte bringen Sie nicht mehr als fünf unbekannte Arten. Wahllos gefüllte Pilzkörbe können nicht begutachtet werden. Anfänger sollten sich zunächst auf Röhrlings-Arten beschränken.

Sollte die Pilzsaison früher beginnen oder sich verlängern, werden weitere Termine im Internet unter www.murrhardt.de/pilze bekannt gegeben.

Tipps zum Sammeln:

Schneiden Sie die Pilze nicht ab, sondern lösen Sie diese vorsichtig mit dem ganzen Stiel aus dem Boden oder vom Holz. Reinigen Sie die Pilze nicht mit dem Messer, sondern höchstens mit einem Pinsel, damit alle Merkmale erhalten bleiben. Legen Sie unbekannte Pilze vorsichtig und klar getrennt von den Speisepilzen in ein extra Gefäß. Benutzen Sie zum Sammeln stets einen Korb, niemals Plastiktüten oder Stofftaschen, in denen die Pilze zerdrückt würden. Merken Sie sich bei unbekannten Arten Standort und Art des Bodens, z.B. Fichtenwald, Buchenwald, Hecke, Wiese, Laubstreu, feucht, trocken. Madige und vergammelte Pilze sollten Sie im Wald lassen!

 

 

Zurück zur Übersicht
nach oben