Zum Inhalt springen

News Detailansicht

Video von Frank Lauter zu Lied der Band „Wendrsonn“ preisgekrönt

„Als ich dieses Video gesehen habe, ist mir das Herz aufgegangen.“: diese Worte fielen durch das Jurymitglied Brigitte Adamek-Rinderle bei der Preisverleihung anläßlich des 46. Bundesfilm-festivals Natur Ende April 2024 in Blieskastel im Saarland. „Die Zerbrechlichkeit unserer Natur darzustellen ist durch die emotionale Verbindung zwischen der Musik und den Bildern ganz be-sonders gut gelungen.“ Mit dieser Begründung hat das vierminütige Video einen „Silbernen Schmetterling“ und den Sonderpreis der Stadt Blieskastel gewonnen. (Bundesfilmfestival Natur Blieskastel (afw-blieskastel.de))

Ausgangspunkt dieses nun preisgekrönten Filmprojekts war die Idee des Naturpark-Geschäftsführers Karl-Dieter Diemer, das Lied „Da ben i dahoim“ der Band „Wendrsonn“- ursprünglich als Hymne der Naturparke Baden-Württembergs gedacht- mit den Bildern des Naturfilmers Frank Lauter zu verbinden.

„Als Herr Diemer mir die Aufnahme des Liedes und seine Idee dazu schickte, sagte meine Partnerin zu mir: das musst Du machen“: der Schwäbisch Haller Naturfilmer Frank Lauter hatte kein Problem damit, Ausschnitte aus der Dokumentation „Naturschätze im Schwäbisch-Fränkischen Wald“ als Sequenzen zum Lied einzubinden, hat sowohl Zusätzliches und auch neu Gefilmtes eingebunden.

„Schon bei unserem ersten Treffen fingen Frank Lauter und Bandleader Markus Stricker Feuer bei der Idee und es war mir gleich klar, dass ich die richtigen Leute zusammengebracht habe.“ so Karl-Dieter Diemer. „Das Projekt war da für mich schon in trockenen Tüchern.“

„Unser Lied „Da ben i dahoim“ in seiner aktuellen Fassung mit den tollen Bildern von Frank Lauter zu unterlegen, das geht so gut, da braucht die Band gar nicht im Bild erscheinen. Musik und Bilder harmonieren auch so perfekt.“, dies ergänzt Bandleader Markus Stricker, der das Lied vor 15 Jahren in Text und Melodie verfasst hat.

Das Video ist ab 18. Mai nicht nur auf der Homepage des Naturparks zu finden sondern auch auf den Seiten www.wendrsonn.de und im YouTube-Kanal von Frank Lauter. Außerdem wird es auch bei öffentlichen Vorführungen des „Naturschätze-Films“ zu sehen sein. Sobald dazu Termine feststehen, sind diese ebenfalls auf der Homepage des Naturparks zu finden.

Naturpark-Vorsitzender Armin Mößner ergänzt abschließend: „Wir hoffen, dass nicht nur die drei Filmpartner durch dieses nun preisgekrönte Video an Bekanntheit gewinnen. Ganz besonders hoffen wir aber, dass wir auch die Zuschauerinnen und Zuschauer auf emotionale Weise für die Arbeit unseres Naturparks gewinnen und das Heimathefühl im Naturpark stärken können.“

Zurück zur Übersicht
nach oben